Punktspiel vom 13.10.2018

9:7 gegen SCALa – 1. Herren siegt im Spitzenspiel

„Uff – bin ich froh, dass Ihr das Abschlussdoppel gewonnen habt!“ 
Rudi, der kurzfristig für den wegen einer Blinddarmoperation ausgefallenen Gaith einsprang, war sichtlich erleichtert. Nach der deutlichen Niederlage gegen Sven Kortegast im ersten Einzel, hatte er nur wenigen Minuten zuvor etwas überraschend auch gegen Materialspieler Klaus Dietrich in 5 Sätzen den Kürzeren gezogen. Rudi hatte einen sichtlich „gebrauchten“ Tag erwischt und er, der sonst so nervenstark ist, haderte mit sich. 
Einen Punkt aber steuerte er bei: das so wichtige Dreierdoppel an der Seite von Andre Moreira konnte er siegreich gestalten. Und das war keineswegs selbstverständlich, denn SCALa (SC Alstertal-Langenhorn) hatte mit Andre Born/Sven Kortegast ein namhaftes Gespann aufgeboten. Wie wichtig dieser Punktgewinn letztlich war, dokumentiert der Spielverlauf: Im Duell der beiden bis Dato einzigen noch verlustpunktfreien Teams in der 1.Landesliga-2 entwickelte sich nämlich von Beginn an eine äußerst ausgeglichene Partie. 
Nach den Doppeln lag EiLu eben aufgrund des schon angesprochenen Sieges unseres improvisierten „4m-Doppels“ der langen Kerls mit 2:1 vorn. Danach wurden die Punkte – wie man es nicht besser hätte absprechen können – schiedlich friedlich geteilt. Finn und Andre gewannen jeweils gegen Oliver Reinhardt, hatten aber gegen den besten Spieler in der Halle Christian Born keine echte Siegchance. 
In der Mitte ein ähnliches Bild. Hoffi und Peter unterlagen dem glänzend aufgelegten Michael Kruse, siegten aber beide gegen Andre Born. Und hinten glich Floris mit seinen zwei Einzelsiegen die Spielverluste von Rudi wieder aus. Folgerichtig musste beim Stand von 8:7 für uns das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Für uns stiegen Finn & Floris in den Ring, SCALa setzte sein bis dahin ungeschlagenes Spitzendoppel Christian Born/Michael Kruse dagegen. Und hier avancierte Floris, der als einziger von uns 2 Einzel gewinnen konnte, endgültig zum Matchwinner. Von Cedric taktisch brillant eingestellt, ließen Finn & Floris ihre Gegner nie wirklich ins Spiel kommen und steigerten sich im Verlauf des Matches immer mehr. Am Ende stand ein überzeugender 4Satz-Sieg für unser oftmals unterschätztes 1er-Doppel. Mit diesem Sieg hat EiLu-1 eindrucksvoll seine Ambitionen unterstrichen und eine glänzende Ausgangsposition erspielt. Aber die Aufgaben werden nicht leichter, insbesondere nach dem Ausfall von Gaith (Gute Besserung – komm bald wieder fit zurück!). In der sehr ausgeglichenen 1.Landesliga-1 kann nahezu jeder Gegner zum Stolperstein werden. Nächste Woche geht es nach Neuenfelde, gegen eine Mannschaft, gegen die wir letztes Jahr weder in Hin- (7:9) noch Rückspiel (8:8) gewinnen konnten.