Punktspiel vom 13.03.2020

HTTV setzt Spielbetrieb ab sofort aus!!!!

Von RR

 

Liebe Sportfreunde,

das Präsidium des HTTV hat nach Rücksprache mit dem Spielausschuss, dem Sportwart und dem Jugendwart heute folgende Entscheidungen zur Corona-Krise getroffen:

1. Der Mannschaftsspielbetrieb der Damen- und Herrenspielklassen wird bis zum 18.04.2020 ausgesetzt. Die in diesem Zeitraum angesetzten Spiele werden in die Wochen nachdem 18.04.2020 verlegt. Sollte Anfang April 2020 abzusehen sein, dass sich die Situation nicht wesentlich verbessert hat, wird der Spielbetrieb der Saison 2019/2020 beendet. Die entsprechenden Gremien werden sich in den nächsten Tagen damit beschäftigen,wie in einem solchen Fall der Auf- und Abstieg geregelt wird. Diese Infos werden dann kurzfristig veröffentlicht.

Vorschlag:
Für die Hamburgliga der Damen und Herren ist noch nicht entschieden, wie wir bezüglich der Aussetzung des Spielbetriebs verfahren, da aus dieser Liga der Aufstieg in die Verbandsoberliga erfolgt, die in den Bereich des NTTV fällt. Die Entscheidung,wie insbesondere mit der Terminierung der Relegation umgegangen wird, fällt der NTTV in wenigen Tagen. Unmittelbar danach (spätestens am Mittwoch) werden wir entscheiden wie wir sicherstellen können, dass jeweils eine Hamburger Mannschaft die Möglichkeit zur Teilnahme an der Relegation hat. Auch zu der Hamburgliga-Relegation der Herren wird es dann eine Information geben.


2. Der Jugendmannschaftsspielbetrieb der Frühjahrsserie 2020 wird ab sofort beendet.


3. Der Hamburgpokal der Damen, Herren und Jugend wird ersatzlos beendet bzw. findet nicht statt.

4. Für den Einzelspielbetrieb wird rechtzeitig entschieden, ob eine Veranstaltung verschoben oder komplett abgesagt wird. Informationen dazu werden rechtzeitig veröffentlicht.


5. Der Trainingsbetrieb des Verbandskaders wird bis auf weiteres ausgesetzt.

6. Ausbildungsmaßnahmen (Lizenzausbildungen) werden bis auf weiteres ausgesetzt.


Uns ist bewusst, dass diese Entscheidungen nicht bei allen positiv aufgenommen werden. Aufgrund der Situation müssen wir aus Fürsorge für alle Sportler/innen des Verbandes diese Maßnahmen ergreifen.