Turnier vom 11.09.2021

2021 ITTF Parkinson´s World Table Tennis Championships Berlin

Von Arne Steenbock SVE

Die zweite Auflage der Parkinson’s World Table Tennis Championship wurde für unseren Tischtennis-Spieler Christopher Toetz zu einem unvergesslichen Ereignis. Christopher (auf dem Foto ganz oben links) wurde in die stärkste Klasse eingestuft und setzte sich dort gegen den Engländer George Chan, den Dänen Jesper Jerslund sowie den Schweden Jan Norlindh mit 2:1 Siegen durch, um anschließend sogar noch das Achtelfinale gegen den amtierenden Vize-Weltmeister Dámasio Caeiro Barreiras aus Portugal mit 3:1 zu gewinnen. Zwar unterlag Christopher im Viertelfinale dem späteren Finalisten Norbert Hase (Deutschland), durfte sich am Ende aber über einen sensationellen fünften Platz freuen.
Im Doppel wurde unserem Akteur ein Partner zugelost, gemeinsam mit Lars Rokitta kam er auch in diesem
Wettbewerb bis ins Viertelfinale und schied dort gegen die späteren Vize-Weltmeister aus. „Obwohl wir uns vorher nicht kannten, haben wir super harmoniert und wollen auch bei den nächsten Turnieren wieder gemeinsam antreten“, berichtete Christophers Doppelpartner nach dem Turnier.
“Das war ein besonderes Turnier”, erzählt Christopher, “ich hoffe, ich kann auch bei der nächsten WM in Zagreb wieder an den Start gehen.”

Das sportliche Ereignis wurde überstrahlt vom äußerst herz-
lichen Umgang zwischen den Sportler*innen, die von den 300 Zuschauern in der Horst-Korber-Arena für ihren selbst-
bewussten Umgang mit der Krankheit und ihre beeindruckenden Leistungen am Tisch gleichermaßen gefeiert wurden.

 

Text: Arne Steenbock, SVE    Foto: Veranstalter